?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry

Vor längerer Zeit habe ich schon mal ein Rezept für Saba no Miso Ni hier eingestellt, mit Videoanleitung. Das war so richtig japanische Kochkunst mit allen Spiränzchen. Jetzt kommt das Rezept, wo man einfach alles zusammenwirft:

1/2 Makrele
3x 2mm-Scheibe Ingwer
1/2 Frühlingszwiebel (grüner Teil)
100ml Wasser
4 EL Sake
1,5 EL Miso (hell oder normal)
2 EL Zucker
1/2 TL Soyasauce

1) Makrele in zwei bis drei Teile schneiden, in der Hälfte teilen, entgräten und in heißem Wasser kurz einweichen. Die Frühlingszwiebel teilen.
2) Alle Zutaten zusammen in den Reiskocher legen und anstellen.
3) Sollte nach 40 Minuten der Kocher noch nicht fertig sein, öffnen und sich von der Situation überzeugen. Ist die Sauce dickflüssig eingekocht, so ist das Saba no Miso Ni bereit zum Essen.

Dazu kann man - was sonst - Reis essen, den man am besten danach macht und frisch auf den Tisch stellt.



Evaluation: Lecker! Besser als meine anderen zwei Saba-no-miso-ni-Versuche, obwohl es viel viel einfacher war. Alles ist so schön weich und herzhaft-süßlich geworden, wie ich es aus dem Restaurant kenne. Das Mischungsverhältnis war wirklich gut, selbst Kochnulpen wie ich können da offenbar nichts falschmachen.

Tags:

Comments

seidenstrasse
Feb. 5th, 2012 12:24 pm (UTC)
Ah, das sind natürlich 1,5! Gleich mal korrigiert.
Dabei sollst Du doch lieber staunen, wie toll ich auf einmal kochen kann!
superute
Feb. 5th, 2012 12:32 pm (UTC)
Och och och... warum denn korrigiert? Das grenzt ja an Geschichtsfälschung! Du würdest wahrscheinlich auch irgendwelche Despoten aus Pressefotos retuschieren und so... Ansonsten bin ich natürlich SCHWERSTENS beeindruckt und beglückwünsche Dich zu Deiner neuen Karriere als Hausfrau. Guten Appetit!
seidenstrasse
Feb. 5th, 2012 01:08 pm (UTC)
Danke sehr.
Und ich retouchiere am laufenden Band Despoten in und aus Pressephotos!
superute
Feb. 5th, 2012 01:11 pm (UTC)
Dachte ichs mir doch!