?

Log in

No account? Create an account

Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

Tibet-Artikel in der Jungen Welt

Mein Artikel ist gestern erschienen und läßt sich hier nachlesen.

Comments

( 9 Kommentare — Kommentieren )
oh_galore
May. 18th, 2008 06:59 am (UTC)
liest sich gut! Besonders dem letzten Absatz kann ich vollkommen zustimmen. Darf ich fragen woher du deine Informationen hast?
Kann ich den Artikel in meinem LJ verlinken? Es gibt dort einige China/Tibet-interessierte Leute, die nicht unbedingt "den" Einblick haben.
seidenstrasse
May. 18th, 2008 07:11 am (UTC)
Freut mich zu hören. Natürlich kannst Du den Artikel gerne verlinken, wenn Du möchtest.
Ich habe natürlich sehr viele verschiedene Quellen benutzt. Eine gute Adresse zum Weiterlesen ist beispielsweise Dr. Michael Parenti, der dazu einen längeren Artikel geschrieben hat. http://www.michaelparenti.org/
frogspace
May. 18th, 2008 09:31 am (UTC)
Sehr informativ und ein guter Beitrag zu einer ausgewogeneren Berichterstattung.
seidenstrasse
May. 20th, 2008 03:39 pm (UTC)
Danke!
zauberhuehnchen
May. 18th, 2008 11:23 am (UTC)
Großartiger Artikel! Hätte ich selbst nicht besser machen können. Aber irgendwie wirkt er, als ob am Ende noch ein Satz fehlt.
seidenstrasse
May. 20th, 2008 03:39 pm (UTC)
Streu Du nur Salz in die Wunde...
hawkbit
May. 29th, 2008 11:11 am (UTC)
Meine Mutter und der Dalai Lama (und Heinrich Harrer)
Der Artikel kam irdenwie gerade zur rechten Zeit. Schon länger dachte ich mir, ich würde gern mal Nora fragen, was sie jetzt zum Thema "Tibet" zu sagen hat. Nun erkenne ich, wie wenig ich selber bisher darüber wusste und das auch noch zum Teil falsch bzw. von der allgemeinen aktuellen Berichterstattung hierzulande beeinflusst ist. Danke, liebe Nora, für diese umfassende Darstellung. Erst mal habe ich mir den Artikel ausgedruckt, denn noch immer lese ich Texte, die sich über mehrere Bilschirminhalte erstrecken, lieber vom Papier anstatt vom Monitor. Ich werde versuchen, den "junge Welt" Link über meine eigenen Internetaktivitäten weiter zu verbreiten.

Meine liebe Mutter, die in einer Woche 88 Jahre alt wird, hat sich früher recht intensiv mit Tibet, seiner Geschichte und insbesondere mit dem Dalai Lama beschäftigt. Inzwischen gehen bei ihr Wirklichkeit und Märchen ein bisschen ineinander über und sie erzählt immer wieder gerne, dass sie als junges Mädchen zweimal mutterseelenallein nach Tibet gewandert ist und den Roten Berg bis zum Potala-Palast erklommen hat. Dort hat sie den Dalai Lama persönlich kennen gelernt, die beiden haben sich verliebt und wollten sogar heiraten. Das klingt für uns Kinder zwar recht lustig, aber manchmal auch etwas unheimlich ... was sie uns erzählt, können wir zum Teil wortwörtlich bei Heinrich Harrer nachlesen (Sieben Jahre in Tibet).
seidenstrasse
May. 31st, 2008 12:53 pm (UTC)
Re: Meine Mutter und der Dalai Lama (und Heinrich Harrer)
Danke für Deinen langen Kommentar! Das mit Deiner Mutter tut mir wirklich leid. Mein Großvater hatte nach einem Schlaganfall auch sehr mit der Realität zu kämpfen.

Die Geschichte mit Deiner CD ist inzwischen so lang, daß ich mich gar nicht mehr traue, Dir zu schreiben, weil es sich immer länger hinzieht. Die weitere Entwicklung, nachdem ich mir einen Onlinebankingzugang besorgt hatte, war so: Ich habe die CD gekauft und dann versucht, online zu bezahlen. Das Problem war, daß ich in der Bank mit meinem deutschen Namen registriert bin, aber bei Taobao mein Name in chinesischen Schriftzeichen geschrieben sein muß, damit man überhaupt auf "weiter" klicken kann. Ich bin also wieder zu Bank gegangen. Die sagten mir, daß ich nur mit dem Namen bei der Bank akzeptiert werde, der in meinem Paß steht - und der ist natürlich in lateinischen Lettern. Also habe ich eine chinesische Freundin gefragt, was man machen kann. Sie wollte sich letzten Samstag extra deswegen ein Onlinebankingkonto anlegen lassen. Das wurde aber Samstags nicht gemacht, worauf sie sagte, sie melde sich wieder bei mir, wenn sie alles fertig habe. Darauf warte ich also im Moment noch. Es ist wirklich nicht schön, daß sich das nicht langsam mal erledigt hat. Es tut mir wirklich leid. Ich glaube aber fest daran, daß ich das noch schaffen werde in den nächsten Wochen. Hab bitte noch etwas Geduld; es liegt außerhalb meiner Möglichkeiten, das momentan selbst in die Hand zu nehmen.
hawkbit
Jun. 7th, 2008 01:48 pm (UTC)
Re: CD Auktion auf TaoBao
Bitte mach Dir nur nicht noch mehr Stress als Du ohnehin schon hast. Natürlich wäre ich sehr glücklich, wenn Du diese CD für mich ergattern kannst, aber es geht für mich auch keine Welt zugrunde, wenn es schließlich doch nicht geklappt hat.
( 9 Kommentare — Kommentieren )