Nora (seidenstrasse) wrote,
Nora
seidenstrasse

Ich bin Japanerin

Es war gar nicht schwer. Man mußte nur der Vereinigung der Japanischen Studenten an der Beida eine Mail schicken. Als Belohnung bekam ich dann eine Eintrittskarte zu einem Konzert. Da ich außer Gackt niemanden von den Sängern kenne, wollte ich die Versierten hier fragen, wer was ist, ob ich Photos von irgendwem machen soll und worauf ich gefaßt sein muß.



Was die schlechten Neuigkeiten angeht: Ich habe keinen Anspruch auf Bafög. Ich hatte zwar mit diesem Ergebnis gerechnet, aber dennoch etwas Hoffnung gehabt, weil ich beim Selbstausrechnen auf 100 Euro im Monat gekommen bin. Das wäre schon eine große Hilfe hier gewesen.

Ein anderes Geheimnis ist außerdem gelüftet: Das der Post! Die Post ist verrückt. Ein Päckchen kommt hier in 4 Tagen an, dafür habe ich gestern eine Karte bekommen, die vor mehr als zwei Monaten abgeschickt worden ist.

Seit neuestem lerne ich mit einem russischen Klassenkameraden gemeinsam Chinesisch (und einen Klacks Russisch). Er ist sehr motiviert und klug, deswegen macht es großen Spaß, mit ihm gemeinsam zu lernen. Wenn in der eigenen Umgebung viele fleißige Leute sind, ist es viel einfacher, selbst auch ordentlich zu arbeiten. In diesem Aspekt ist China wirklich ein besserer Ort als Deutschland.


Gestern habe ich endlich meine Japanischrede gehalten. Ich bin so froh, daß das vorbei ist! Noch immer hallt der Text der Rede als Ohrwurm in meinem Kopf, ich wache morgens damit auf und murmele es den ganzen Tag vor mich hin. Ich hoffe, daß das bald abklingt. Weil diese Woche die große Prüfungs-Belohnungswoche ist für Shoko und mich, waren wir Sushiessen. Es war billig, aber von mittelmäßiger Qualität. Dennoch hatten wir sehr viel Vergnügen, vor allem, als wir die unglaublich unhöfliche Bedienung dazu zwangen, mit uns ein Photo zu schießen. Ich liebe ihr gequältes Gesicht!
Tags: beijing:leben
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 8 comments