Nora (seidenstrasse) wrote,
Nora
seidenstrasse

Sturm vor der Ruhe

Morgen sicher, möglicherweise sogar in der nächsten Woche wird hier Funkstille sein. Grund dafür ist der mißliche Umstand, daß ich vergessen habe, mein Internet rechtzeitig zu verlängern. Deswegen hier ein paar letzte Worte.

Zum einen: Ich habe die zwei schönsten Tage des Jahres krank im Wohnheimbett verbracht. Das war nicht schön.

Zum anderen: Es geht mir schon wieder so gut, daß ich mich morgen, zum Nationalfeiertag, um 02:30 Uhr zum Platz des himmlischen Friedens aufmachen werde. Mit mir wird dort ganz China stehen und darauf warten, daß das Militär aufmarschiert und eine sehr große chinesische Fahne hißt. Leider werden wir aber davon gar nichts sehen können, weil, wie schon erwähnt, ganz China auf dem Platz stehen wird. Schon zu normalen Tagen stehen um 6:00 Uhr morgens, wenn die Fahne hochgezogen wird, überall Menschen herum. Morgen wird da die Hölle los sein.

Als Auszeit im Vorhinein habe ich heute einen schönen Tag mit Zhengmi verbracht. Wir waren in einem Park in der Nähe, wo wir uns in die Sonne gelegt, unterhalten und gelesen haben. Wie schon 2005 erzählt, sieht man in China vielerorts solche Sportgeräte. Heute hat mir Zhengmi erklärt, daß man beim Bau von Gebäuden ab bestimmter Größe einen solchen Sportplatz und eine gewisse Quadratmeterzahl Rasen beisteuern muß.

 
Hier handelt es sich eigentlich um ein nicht schlecht funktionierendes Massagegerät. Im Hintergrund kann man zwei Mädchen mit den in China üblichen Schuluniformen sehen.


In Deutschland bezahlt man für so ein Ding Geld. (Na gut, ich nicht.)






Hier noch ein Beitrag zu den Kugeln in unseren Köpfen.


Shoko (die ich neuerdings auch Kakao-san nennen darf) hat sich Anziehsachen gekauft. Damals hat ihr die Verkäuferin versichert, daß der Pullover von eins A Qualität wäre, wie man ja auf dem Etikett sehen könne. Das passiert, wenn sowohl Kunde als auch Verkäufer nicht so fit in Englisch sind. Zur Shokos Verteidigung: Sie hat es später gemerkt und mir lachend gezeigt. Was darunter geschrieben steht, möchte ich übrigens auch gerne mal wissen. Es scheint da, als sei der Pulli ganz und gar ohne Schokolade gemacht!


Wenn ich viel Zeit habe, schreibe ich mal etwas über die Schlafgewohnheiten in China. Jetzt habe ich nicht viel Zeit, deswegen gibt's hier nur ein kleines Bild von der Mittagspause.


Gebackene Süßkartoffel von einem Straßenladen. Appetitlich!
Tags: beijing:leben
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 8 comments