Nora (seidenstrasse) wrote,
Nora
seidenstrasse

  • Mood:

Ungeahnte Genüsse

Ihr lieben Spargelfreunde da draußen! Ich muß euch behelligen mit einer Verfahrensweise, die mir die letzten Wochen versüßt hat.
Was ist zu tun? Nicht viel: Man nehme sich ein Kilo besten Spargels und schäle diesen. Daraufhin bemächtige man sich eines sogenannten Bratschlauches, das ist eine rundgepreßte Folie, die man sich zum Beispiel in der Drogerie oder in größeren Supermärkten beschaffen kann. Nun kommt das Runde in das Eckige der Spargel mit etwas Salz, Zucker und Butter in den Bratschlauch, den man daraufhin zugeschnürt in den Ofen packt und in dort für etwa 25 Minuten garen läßt. Das Aroma, das sich sonst gerne mit dem Kochwasser gemein macht, bleibt dabei in der Folie. Das Ergebnis: Der beste, will sagen spargeligste Spargel der Welt, zusammen mit einer Sauce, die ein Freund von mir unlängst nicht unpassend Spargel-Essenz nannte.
So, nun wißt ihr es.
Tags: handwerk
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 9 comments