?

Log in

No account? Create an account

Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

Japanisch im Sauseschritt

Wieder eine Kritik zu einem Japanischlehrwerk.

Comments

( 4 Kommentare — Kommentieren )
kutschis
Sep. 29th, 2002 12:54 pm (UTC)
"Japanisch im Sauseschritt" ist der - zugegeben etwas ungünstig gewählte - deutsche Titel des Buches, das im Original "Japanese for Business People" heißt - kein Wunder, dass der Themenbezug also gleich mit Anwalt und Sekretärin anfängt. ^_~ Erhältlich ist es eigentlich noch immer, nur nicht un Buchhandlungen oder so, sondern z.B. bei Sprachinstituten (z.B. Deutsch-Japanisches Zentrum).

Die Kanji kommen ganz richtig nicht vor, weil es wahlweise auch eine Uni-Ausgabe gibt, die diese enthält. Das Buch ist in erster Linie dazu da, Geschäftsleuten die Kommunikation zu erleichtern, weswegen Kanji einfach überfordernd wären für den Anfang (da sollte man lieber ein Studium beginnen). Insofern ist dieses Buch für Menschen wie du und ich eher weniger geeignet, wobei ich persönlich viel damit anfangen konnte. Im Original sind die Bücher aber noch ausführlicher als die deutsche Ausgabe (Steve hatte doch die fetten Wälzer mit in Japan, waren sehr interessant *g*).
seidenstrasse
Sep. 29th, 2002 01:05 pm (UTC)
Hey!
Danke für die Kritik! Im Original heißt das Buch aber, soweit ich weiß, "Japanese for busy People", oder? Jedenfalls sage ich aber natürlich in meiner Kritik etwas zur Deutschen Ausgabe, denn die kauft man sich ja hier normalerweise. Und die deutsche Ausgabe ist wirklich nicht so gut, finde ich. Hast Du die schon gelesen?
Danke für den Tip mit dem Bestellen bei Sprachinstituten. Ich ändere das bald. (Bin jetzt zu müde und schreibe morgen Klausur.)
Also, schlaf schön!

eleanor.
seidenstrasse
Sep. 29th, 2002 01:10 pm (UTC)
Das Buch ist in erster Linie dazu da, Geschäftsleuten die Kommunikation zu erleichtern, weswegen Kanji einfach überfordernd wären für den Anfang.

Aber warum bringen sie dann überhaupt Kana mit ein? Ich verstehe den Sinn nicht. Wenn man nur Kana unterrichtet, kann man es eigentlich gleich sein lassen, denn nur damit kommt man nämlich überhaupt nicht voran. Das verstehe ich also an dem Buch nicht.
kutschis
Oct. 1st, 2002 10:48 am (UTC)
Ja, busy people... aber das ist "Japanese English". ^_^;; Goma-san kannte das Buch auch und meinte, es wäre für Geschäftsleute. Warum sie Kana nehmen weiß ich nicht, vielleicht als Extra? Die Silbenalphabete lernen sich ja schnell, und wenn man ein Wort falsch ausspricht, kann man es wenigstens aufschreiben. *shrugs*

Und ja, ich kenne die dt. Version, zumindest Band 1. Finde sie nicht wirklich so schlecht, da die Lektionen sehr einfach aufgebaut sind.
( 4 Kommentare — Kommentieren )