?

Log in

No account? Create an account

Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

Reiskocher-Rezept #5: Kohl-und-Speck-Suppe

Zutaten für eine Person:

1 dicke Scheibe Chinakohl
5 Scheiben Bacon
1/2 TL Salz
300ml Wasser
1 Lorbeerblatt
Etwas Pfeffer
Milch beliebig

1. Den Kohl und den Schinken in feine Streifen schneiden.
2. Mit den restlichen Zutaten in den Reiskocher kippen und anschalten.
3. Nach 30-40 Minuten gucken, ob es schon fertig aussieht und entsprechend handeln. Dann mit Milch und Pfeffer abschmecken.



Evaluation: Ganz gut, aber mir ist nicht der Hut hochgegangen. Schmeckte eben wie Kohlsuppe mit Speck! Und geht mit einem Topf sicher genauso gut. Aber da es hier schon vorgeschnittenen Kohl gibt, ist das wieder mal ein einfaches Hausmannskost-Rezept, das sich schnell zubereiten läßt.

Tags:

Comments

( 6 Kommentare — Kommentieren )
dragonaph
Feb. 10th, 2012 10:53 am (UTC)
Was anderes: Ich bin immer ein wenig entsetzt über die langen Garzeiten. Gerade so Sachen, wie Kohlsuppe, Eintopf u.ä. Bekommt man mit einem Druckkochtopf in kürzerer Zeit energiesparender (und durchaus auch lebensmittelschonender) zustande. Aber natürlich ist der mitgedämpfte Reis sehr praktisch und für Fisch eignet sich ein Druckkochtopf natürlich nicht wirklich. =)
seidenstrasse
Feb. 10th, 2012 11:59 am (UTC)
Ich hab natürlich keinen Druckkochtopf hier, insofern habe ich keine Alternative. Ob es energiesparender wäre, weiß ich nicht, denn ein Topf würde hier auf Gas sitzen und diese Elektro-Induktionshitze bei meinem Reiskocher ist wohl sowohl kraftvoll als auch energiesparend. Aber natürlich hab ich keine Ahnung!
dragonaph
Feb. 10th, 2012 02:11 pm (UTC)
Dein Icon ist sowas von frech! Jedesmal denke ich mir das. *g*

Ja, klar hängt es auch vom Herd ab, keine Frage. Wie lange bleibt ihr in Japan? U.U. lohnt sich das Anschaffen eines Kelomat ja. Mit so einem Ding kann man die Garzeiten auf bis zu 60, 70% verkürzen.
seidenstrasse
Feb. 10th, 2012 11:58 pm (UTC)
2 Jahre, wenn's beim Plan bleibt. Aber ich hab sowas noch nie gesehen. "Kelomat" - tolles Wort. Ich rate mal, daß das Schnellkochtopf heißt.
dragonaph
Feb. 11th, 2012 08:24 am (UTC)
Ah, heh, nein, Kelomat ist die Marke, von der meiner ist. Ist eine österreichische Marke und in Ö wird das Wort synonym für Druckkochtopf verwendet. Wir hatten schon immer einen (der im Bild auf der Wiki-Seite ist jenes Modell, das meine Mutter immer noch hat und tadellos verwendet), daher bin ich Vertraut mit der Handhabung dieser Dinger. Bei guter Haltung sind die unkaputtbar. =D

Was ich mag, ist nicht nur die rasante Zubereitungsdauer, sondern auch, dass alles inklusive Aromen "drinnen" bleibt, weil luftdicht verschlossen gekocht wird.
seidenstrasse
Feb. 11th, 2012 09:11 am (UTC)
Schnellkochtopf "Futura", aha! Wir hatten früher auch einen, der genauso aussah, aber leider hatte der nicht so einen großartigen Namen.
( 6 Kommentare — Kommentieren )