?

Log in

No account? Create an account

Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

Herzlichen Dank für Ihre Anfrage

Osaka, Osaka, Osaka. Es gibt ja so viel vorzubereiten.

Mittlerweile bin ich wenigstens offiziell an der Uni angenommen und habe – das ist der Oberhammer, gelinde gesagt – auch eine Familienwohung im Studentenwohnheim. Da kann man auf 56 voll möbilierten Quadratmetern im erdbebensicheren Neubau im Park am TEICH! für 140 Euro pro MONAT wohnen! Irre oder was?! Dafür mußte ich mich etwas umständlich bewerben und nachts um 4 ganz schnell ein japanisches Formular ausfüllen, aber es hat sich sowas von gelohnt. Es gab nämlich nur eine einzige verfügbare Wohnung dort. Und die haben wir. Aber das sagte ich wohl schon.

Leider können wir da erst ab 10. Januar einziehen, was uns fast einen Monat Wohnungslosigkeit beschert. Deswegen habe ich in den letzten Wochen Hotelrecherche betrieben und wie eine Wahnsinnige Anfragen versendet. Mittlerweile glaube ich, ein schönes und vor allem günstiges Hotel gefunden zu haben, das sogar einen natürliches Thermalbad beherbergt und gut gelegen ist. Die billigen Jugendherbergen und Gästehäuser nehmen leider in der Regel keine Kinder, weil die ihnen zu laut sind.

Nächste Herausforderung wird Felixens Visum. Dafür muß man nachweisen, daß er sich ein Jahr lang in Japan finanzieren kann. Weil mein Stipendium und sein Gehalt dafür laut Botschaft nicht ausreicht (die wissen ja nichts von unserer Miete!), wurde uns von der Botschaftstante geraten, von Verwandten 14.000 Euro auf sein Konto überweisen zu lassen und dann den Kontoauszug mitzubringen. Danach könne das Geld wieder runter. So ein Kokolores.

Und wenn das alles geschafft ist, müssen wir uns nur noch überlegen, wie wir die Haushaltsauflösung hinbekommen.

Tags:

Comments

( 16 Kommentare — Kommentieren )
oh_galore
Oct. 12th, 2011 10:28 am (UTC)
ein Hoch auf Verwandte! Was kriegt der Gatte denn dann fuer ein Visum?

56qm? fuer 140 Euro? heureka...das sind ja fast chinesische Preise von vor 5 Jahren! ich hab meiner Zeit in Chiba aber auch fuer 10qm unglaubliche 50 Euro bezahlt :D
seidenstrasse
Oct. 12th, 2011 01:54 pm (UTC)
Das weiß ich, ehrlich gesagt, noch gar nicht ganz genau. Ich muß mich die nächsten Tage dringend darum kümmern!

50 Euro für 10qm - das ist ungefähr das, was ich für das Wohnheim in Peking bezahlt habe. Nur, daß es nur 8qm waren und ich mir die teilen mußte...
ina
Oct. 12th, 2011 10:41 am (UTC)
Das sind ja super Neuigkeiten.

Ich bin ja schon ganz gespannt auf Deine Berichte. :D Und drück natürlich auch weiterhin die Daumen.
seidenstrasse
Oct. 12th, 2011 01:55 pm (UTC)
Danke! Ich werd versuchen, so viel wie möglich festzuhalten. Seit der Knirps da ist, gestaltet sich das gar nicht so einfach!
pax_athena
Oct. 12th, 2011 11:08 am (UTC)
Ooooh, das mit der Wohnung ist ja klasse! So was ist eine umständliche Bewerbung wert! :) Glückwunsch!

Und die Japaner sind ja noch ganz OK, wenn mensch zumindest entsprechende Verwandte findet ;) Ich hatte mir bei deinem ersten Satz darüber sonst was vorgestellt, weil ich jahrelang für ein Verein gearbeitet habe, dass ausländischen Studenten geholfen hat, in Deutschland zu studieren.
Für Deutschland müssen die Leute (zumindest Studenten, aber bei deinem Mann ist es ja ein anderer Fall) zum Teil ein Sperrkonto einrichten lassen, mit dem so einiges an Problemen einhergeht, z.B. weil das Konto nur in Deutschland eingerichtet werden kann aber die Einrichtung für das Visum notwendig ist ...
seidenstrasse
Oct. 12th, 2011 02:08 pm (UTC)
Das ist nicht alles, was wir für's Visum brauchen, aber es ist ein bißchen einfacher, weil ich ein Stipendium und einen Studienplatz habe und wir ein Kind. Sonst würde es wirklich schwierig werden. Das mit dem Konto hätte auch gut in Japan passieren können..
meloenchen
Oct. 12th, 2011 11:50 am (UTC)
Also meine Verwanten hätten keine 14.000 E aufbringen können.
Da hast Du aber mal Glück.

Ich freu mich jedenfalls irre für Dich, dass es alls ganz gut aussieht und dass Du so günstig wohnen kannst.

Ich will dann Deine Adresse, ist da klar!
Nachdem ich es nicht geschafft habe, Dir nach China auch nur einen einzigen Brief zu schreiben, werd ich es nach Japan aber ganz bestimmt schaffen.
Festes Saarländer-Ehrenwort (hab aber keine Ahnung, was das Wert ist .*g*)
Wozu hat man sonst das viele niedliche Briefpapier.
seidenstrasse
Oct. 12th, 2011 02:10 pm (UTC)
Das können meine auch nur, weil wir vier Elternparteien haben und jeder was dazugibt und ich gerade die erste Stipendienzahlung bekommen habe. Aber was für ein hahnebüchener Blödsinn!

Adresse kann ich Dir sagen, aber ich wohne erst ab 10. Januar dort. Ich veröffentliche die dann beizeiten im LJ. Freu mich schon auf's Briefpapier! Ich finde in Japan bestimmt auch den ein oder anderen Zierrat.
moorlicht
Oct. 13th, 2011 06:56 am (UTC)
*g* Du veröffentlichst deine Addy in Japan für jeden? Dann ist bestimmt mit eifrig Besuch zu rechnen ;)
seidenstrasse
Oct. 16th, 2011 03:25 pm (UTC)
:) Das sagen immer alle vorher, und dann kommen sie doch nicht!
Mein LJ ist ja eigentlich zu 90% von Freunden gelesen, die ich auch persönlich kenne, insofern wäre das gar nicht soo schlimm. Öffentlich sind nur ganz wenige Einträge.
moorlicht
Oct. 16th, 2011 08:49 pm (UTC)
*fg* Du kannst mir glauben: Wenn ich das nötige Kleingeld hätte, würd ich mich nicht lange bitten lassen ;) Aber so hättest du max. Kartenterror zu befürchten *gggg*
seidenstrasse
Oct. 17th, 2011 09:05 pm (UTC)
Das ist akzeptiert!
riccichan
Oct. 13th, 2011 05:41 pm (UTC)
Wahnsinn! *freu* Das ist ja super! Dann drücke ich jetzt mal die Daumen, dass mit Felix' Visum alles gutgeht. Und ich kann mir gut vorstellen, wie sich das mit der Haushaltsauflösung anfühlt - ich habe darüber ebenfalls nachgedacht, da das ja vielleicht auch auf mich zukommt. Könnt ihr einige Sachen vielleicht bei Familie und/oder Freunden einlagern? Alle Dinge bis auf alles Notwendige könntet ihr zum Beispiel auf einem Flohmarkt verkaufen, oder Freunde bitten, das zu tun, wenn sie sowas sowieso öfter machen.
seidenstrasse
Oct. 16th, 2011 03:25 pm (UTC)
Leider kenn ich da niemanden, der auf den Flohmarkt geht, und wir selbst schaffen das wohl zeitlich nicht mehr. Ich versuche, so viel wie möglich an Freunde zu verschenken; einige Sachen können wir unterstellen, etliches werfen wir wohl weg. Aber das fühlt sich nicht nur schlecht an, den Ballast loszuwerden. Es wird dann auch einfacher, wenn wir in zwei Jahren nach Heidelberg ziehen.
shojo_pingu
Oct. 15th, 2011 10:12 am (UTC)
Oh mein Gott, das ist ja selbst für Deutschland ein undenkbar geiler Preis. Aber so was in Japan? Ein Wunder!!
seidenstrasse
Oct. 16th, 2011 03:26 pm (UTC)
Find ich ja auch! Leider können wir da nur ein Jahr wohnen, aber bis dahin haben wir uns bestimmt eine günstige Wohnung suchen können. :)
( 16 Kommentare — Kommentieren )