?

Log in

No account? Create an account

Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

Tag 10 [Hangzhou] - In der Höhle

Trotz miesen Wetters machten wir uns an diesem Tag auf zu den berühmten Höhlen von Feilaifeng, von denen wir nicht viel mehr kannten als ein kleines gemaltes Bild auf unserer Landkarte.


Immer doch!



Um so erfreulicher war dann das, was wir vorfanden: Um zur Höhle zu gelangen mußten wir nur ein paar hundert Meter geradeaus laufen. "Die Höhle" ist aber auch nicht das richtige Wort für dieses große Geflecht an Gängen, von denen einige ins unbekannte Dunkle führen, in das wir uns leider nicht getraut haben. Noch faszinierender waren aber die vielen, und zwar wirklich VIELEN Steinskulpturen, die über Jahrhunderte hinweg in die Wände gehauen wurden.


Hatte man jede Höhle abgegrast, war das aber längst noch nicht alles. Im dazugehörigen Berg gab es noch viel mehr Skulpturen, und je länger man die rutschigen Treppen aufstieg, desto mehr kam man ins Staunen. So kam es denn, daß wir doch noch zum Bergsteigen kamen und schließlich sogar auf der Spitze des (zugegebenermaßen nicht sehr großen) Berges ankamen.


Den am Fuße des Berges schön zurechtgemachten Tempel ließen wir danach buchstäblich links liegen, denn Tempel hatten wir in den letzten 10 Tagen schon genug gesehen. Stattdessen ruhte ich mich noch eine Runde aus, Shoko ging noch zu einem achteckigen Feld, das, ihren Aussagen zufolge, sehr beeindruckend gewesen sein muß.

Am Abend kamen wir endlich zu unserem ersehnten und sehr guten indischen Essen inklusive Bauchtanz.

Comments

( 4 Kommentare — Kommentieren )
dragonaph
Feb. 6th, 2008 10:16 am (UTC)
Ich muss hier einmal mehr festhalten, wie sehr ich deine Bilder und Erzählungen genieße. Ich bin ein visuell veranlagter Mensch und ich habe das Gefühl, dich bei deinen Abenteuern ein wenig zu begleiten. Danke! <3
seidenstrasse
Feb. 6th, 2008 10:50 am (UTC)
Freut mich sehr, das zu lesen! :)
(Anonymous)
Feb. 6th, 2008 07:15 pm (UTC)
Schöner Schirm!
seidenstrasse
Feb. 8th, 2008 02:26 am (UTC)
Danke!
Ich dachte, Du magst kariert nicht.
( 4 Kommentare — Kommentieren )