?

Log in

No account? Create an account

Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

Kraut und Rüben

So lange hatte ich keine Zeit für einen Eintrag, daß nun ein ganz zusammengemengter dabei herauskommt, in dem unter anderem von Wuchern, Weißdorn und Weihnachten die Rede ist.


Am interessantesten in den letzten Wochen war für mich der neu hinzugekommene Japanischunterricht an der Qinghua-Universität. Der Lehrer, Herr Oikawa, ist bei Japanern und Japanischlernenden in aller Munde. Das versteht man sofort, wenn man die Schüler reden hört. Es ist einfach unglaublich, in welcher Zeit da welches Sprachniveau erreicht wird. Davon kann man andernorts nur träumen. Ich möchte gerne herausfinden, was für Lehrmethoden Herr Oikawa anwendet, sie später nachmachen und die berühmteste Japanologie von ganz Deutschland haben. Es gab dort Chinesen, die so gut japanisch sprechen konnten, daß ein beisitzender Japaner bis zum Schluß davon ausgegangen ist, daß es sich dabei um Japanerinnen handelt. Ich übertreibe nicht - es ist nur zum Staunen, was da für ein Niveau erreicht wird.
Leider wurde der Redekurs, den ich belegt habe, von oben kurzerhand in einen Hörveständniskurs für Level 1 des Japanese Language Profiency Tests umgewandelt, wo nicht viel von den Künsten des Lehrers zu erfahren ist. Ich muß sehen, ob ich da umdisponieren kann.


Außerdem war ich ein bißchen einkaufen. Aufgrund gewisser finanzieller Nöte nur ein bißchen, aber für das Nötigste reicht es. Gegenüber des bereits ausführlich besprochenen Zoos von Peking gibt es ein Einkaufsareal, das die Besonderheit hat, Exportartikel zu verkaufen. Kurz gesagt: Man kann da ganze H&M-Kollektionen erstehen für ein Zehntel des Preises. Daß es sich dabei in den seltensten Fällen um Fälschungen handelt, kann man daran sehen, daß H&M in China keine bekannte Marke ist und es folglich wenig Sinn ergeben würde, diese Artikel zu fälschen. Häufig sind die Preisschilder für das Ausland schon dran, so daß man sehen kann, welche amerikanischen, japanischen oder deutschen Firmen sich beliefern lassen. (Beispielsweise konnte ich dort viele Deichmann-Schuhe sehen.) Damit man einen ungefähren Eindruck davon hat, wie viel man beim Verkauf von Kleidung verdienen kann, habe ich mal das Preisschild meines neuen Bademantels, der mich 2,50 Euro gekostet hat, photographiert.


Natürlich gibt es aber bei Bedarf auch noch richtige Produktfälschungen, mal mehr, mal weniger nah dran am Original.


Noch andere schöne Dinge sind passiert. Am besten gefällt mir darunter, daß mich meine Konversationslehrerin für Weihnachten zu sich nach Hause eingeladen hat. Bei einem abendlichen Ausflug mit unserem Kurs haben wir uns sehr lange unterhalten. (Photos von solchen Abenden sehen eben so aus, da können die Teilnehmenden nicht viel dafür.) Sie hat einen schwedischen Mann und liebt das europäische Leben. Sie war einmal geschieden und alleinerziehende Mutter, was eine ziemlich fatale Situation in China ist. Ihr neuer Mann hat ihr Kind aufgenommen wie ihr eigenes, was "bei einem Chinesen undenkbar" sei. Jedenfalls freue ich mich schon sehr auf das schwedisch-chinesische Weihnachtsfest.




Ein gern gegessener Snack sind diese glasierten Beeren, aufgrund der Form des Stabs etwas irreführend 糖葫芦 (táng húlú), also Zucker-Flaschenkürbis genannt. Die Beeren selbst heißen auf chinesisch 山楂 und sind wohl eine Art Weißdorn-Beeren.

In der letzten Woche waren die ersten Prüfungsfestspiele für uns Chinesischlerner. Ich habe während der vergangenen 10 Tage so viel Vokabeln gelernt, wie es für einen einzelnen Menschen eigentlich gar nicht möglich ist. Leider habe ich das nagende Gefühl, daß ich sie alle wieder vergessen werde. Um etwaige Nachfolgende aber zu beruhigen: die Prüfungen sind alle noch im zumutbaren Rahmen. Sie treten etwa monatlich auf, was aber zumindest den Vorteil hat, daß man alle 4 Wochen noch einmal alle vergangenen Vokabeln durchgeht und eventuell davon etwas behält.

Comments

( 4 Kommentare — Kommentieren )
(Anonymous)
Oct. 23rd, 2007 04:34 pm (UTC)
Tolle Bilder
Hi Nora,

Du bist ja fleissig.

Und die Bilder find ich echt gelungen.

Viel Spas noch :)

Gruß Niesi
seidenstrasse
Oct. 23rd, 2007 11:42 pm (UTC)
Re: Tolle Bilder
Danke! Und ebenfalls! Du bist ja sicher ganz bald schon wieder glücklich, nicht wahr?
superute
Oct. 24th, 2007 05:55 am (UTC)
Meen liebes Schwesterherz.

Was ich Dir übrigens bei unseren verunglückten skype-Experimenten die ganze Zeit versuche zu sagen ist, dass ich es schööön finde dass Du zum einen Weihnachten unter die Haube gekommen bist und zum anderen so eine interessante Gesellschaft haben wirst. Das wird bestimmt schön!

PS: ich kann das Fehlerformular auf der skype-website nicht abschicken... Grrrr!
seidenstrasse
Oct. 24th, 2007 06:39 am (UTC)
Das ist ärgerlich. Soll ich den Jungs von Skype mal schreiben?
Ich hatte Angst, daß Dein Laptop nach dem verdächtigen Geruch ganz den Geist aufgegeben hat; es freut mich zu hören, daß das nicht der Fall ist. Irgendwie MUSS es mit dieser Kamera ja gehen. Vielleicht mußt Du an der Kamera selbst noch irgendwelche Einstellungen vornehmen? Aber Du hast sicher schon alles probiert, nicht wahr? Hm.

Und ja: Ich bin auch sehr froh über das mit Weihnachten! Und außerdem habe ich jetzt noch einen zusätzlichen Japanischkurs, so daß ich noch mehr von dem Lehrer mitbekomme - sehr erfreulich!

( 4 Kommentare — Kommentieren )