?

Log in

No account? Create an account

Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

Statusbericht

Auch, wenn meine Profilseite hier das Gegenteil behauptet: Es sind nur noch 7 Tage bis zu meinem Aufenthalt in China. Das ist nicht günstig, denn ich muß zuvor noch zwei Hausarbeiten fertigstellen. Ganz zu schweigen von meinen Kämpfen mit dem Bafög-Amt, das Nachweise von mir haben will, die ich einfach nicht geben kann, weil sich zum Beispiel die Peking Universität weigert, solche Dokumente zu faxen. Nun stehe ich etwas geknickt da. Und das Nervenaufreibendste bei all dem Ärger ist, daß ich noch nicht mal weiß, ob ich nach Einreichen aller Unterlagen überhaupt Anspruch auf Förderung habe.
Am Montag war mein letzter Tag im JDZB, wo ich meine Arbeit endgültig auf kutschis vererbt habe. Ein seltsames Gefühl ist es, dort nach drei Jahren die Segel zu spannen und wegzugehen, während dort noch die Projekte der nächsten Woche besprochen werden und alles weiter seinen Gang geht.
Gestern hatte ich dann auch mein Abschiedsessen mit Yuko, die ich ebenfalls an kutschis weitervererben werde. Es ist auch schade, sie zurück zu lassen, denn eine bessere Tandempartnerin konnte ich wohl kaum finden. Leider habe ich in letzter Zeit mein Japanisch etwas vernachlässigt und das Gefühl, auf der Stelle stehen geblieben zu sein.
Die letzten Tage wird Zhengmi noch bei uns schlafen und etwas später als ich abreisen. Ein Freund von ihr erwartet mich aber in der Beida, wo er mir ein wenig bei den Formalitäten helfen und mich zum Wohnheim bringen wird, wo ich es hoffentlich schaffe, eine japanische Zimmergenossin aufzutreiben. Laut Wohnheimverwaltung sollte das kein Problem sein, aber man weiß es ja vorher nicht.
Soviel also zu mir. Ich bin aufgeregt, aber halb freudig, halb deprimiert. Das wird jetzt wohl noch eine Weile so weitergehen.

Comments

( 6 Kommentare — Kommentieren )
elfy
Aug. 15th, 2007 10:24 am (UTC)
Ich drück dir die Daumen, dass du noch alles geklärt bekommst! Wird schon alles irgendwie hinhauen, bestimmt.
seidenstrasse
Aug. 20th, 2007 06:05 am (UTC)
Dankeschön! Momentan sieht es sogar so aus, als hättest Du recht. Bafög ist geklärt und zumindest eine Hausarbeit so gut wie fertig; die andere mach ich vielleicht in China.
(Anonymous)
Aug. 19th, 2007 12:48 pm (UTC)
jac
Es ist natürlich ärgerlich, wenn es nicht so läuft, wie man will, zumal für Leute, die es sonst nicht gewohnt sind aber langsam solltest Du Dich entspannen. Ich drücke Dir für Dein Riesenunternehmen alle erdenklichen Daumen und wünsche Dir viel Spaß in Peking.
seidenstrasse
Aug. 19th, 2007 01:49 pm (UTC)
Re: jac
Danke! Ich werde mir Mühe geben.
Mittlerweile ist in Sachen Bafög Gott sein Dank alles geregelt und ich kann zumindest in der Hinsicht frohen Mutes nach China gehen. Und meine Hausarbeit habe ich auch fertig geschrieben, auch, wenn sie eigentlich in keinem vorzeigbaren Zustand ist. Aber das sind zumindest schon mal zwei große Erleichterungen. Bleibt abzuwarten, was in China dann noch alles auf mich zukommt.
(Anonymous)
Aug. 19th, 2007 01:57 pm (UTC)
Mama
Mama kann sich nicht einloggen, muss ihr Passwort abrufen. Cr... ist es nicht
seidenstrasse
Aug. 19th, 2007 01:58 pm (UTC)
Re: Mama
Ich probier es mal kurz, moment.
( 6 Kommentare — Kommentieren )